Tommy Jaud

© OmiTs

© OmiTs

Die meisten haben vermutlich schon einmal über die Witze von Tommy Jaud gelacht, ohne zu wissen, dass es seine sind. Denn der inzwischen als Bestsellerautor bekannte Jaud startete seine Karriere als Gag-Schreiber für Harald Schmidt, sorgte anschließend als Chefautor der Sat.1-„Wochenshow“ für die Lacher und schrieb später die Pointen für Anke Engelkes „Ladykracher“, für Christoph Maria Herbst und Bastian Pastewka.


Doch zurück auf Anfang:
Tommy Jaud wurde 1970 in Schweinfurt geboren, absolvierte das Abitur und war anschließend als Zivi in einem Kindergarten tätig. Nach dem Abbruch eines Germanistik-Studiums in Bamberg, das er mit einem Moderatoren-Job bei Antenne Thüringen finanzierte, zog Jaud nach Köln, was letztlich die Wendung in seinem Leben und den Start seiner Karriere bedeutete. Nachdem er, wie bereits beschrieben, für die Lacher der anderen sorgte, machte er sich schließlich 2004 daran, seine Witze unter eigenem Namen in seinem ersten Roman festzuhalten.


Das Ergebnis:
„Vollidiot“ führte monatelang die Bestsellerlisten an. Die folgenden Romane „Resturlaub. Das Zweitbuch“, „Millionär“, „Hummeldumm, Das Roman“ und „Überman“ sollten ebenso an den Ersterfolg anschließen.

 

Bücher von Tommy Jaud:

2004: Vollidiot
2006: Resturlaub
2007: Millionär
2010: Hummeldumm
2012: Überman

Related Posts
Leave a reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen