Unveröffentlichte Kurzgeschichten vom Bestsellerautor Konsalik aufgetaucht

Heinz G. Konsalik (1921-1999) veröffentlichte zu Lebzeiten über 155 Romane und zählte zu den kommerziell erfolgreichsten deutschen Schriftstellern.

Und jetzt, 15 Jahre nach seinem Tod, gibt´s für Lesefreunde und Konsalik-Fans eine wahre Sensation! Denn aufgrund eines Wasserschadens im Keller des Familiensitzes hat Konsaliks Tochter Dagmar wie durch einen Zufall 50 noch unveröffentlichte Kurzgeschichten des Bestsellerautors gefunden. Dies berichtete die „Bild am Sonntag“.

Die gefundenen Texte sollen dabei aus einer Zeit stammen, bevor Heinz G. Konsalik seinen großen Durchbruch als Romanautor mit dem Werk „Der Arzt von Stalingrad“ hatte. Derzeit ist Dagmar Konsalik noch mit dem Sichten der bisher unbekannten Schätze beschäftigt. Doch es wird sicher nicht mehr langen dauern, bis wir einen „neuen“ Konsalik in den Händen halten dürfen!

Mehr über Heinz G. Konsalik:

KonsalikHeinz Günther Konsalik wird am 28. Mai 1921 in Köln geboren.

Und obwohl seine Kurzgeschichten bereits in Tageszeitungen veröffentlicht werden, als er 15 ist und ihm damit ein gewisses Talent zugeschrieben wird, beginnt er auf Wunsch seines Vaters nach dem Abitur ein Medizinstudium.

Dieses bricht er allerdings bald wieder ab, um Dramaturg zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, studiert er Theater- und Zeitungswissenschaften und Literaturgeschichte in Köln, München und Wien und verfasst in dieser Zeit Theaterstücke.

Im 2. Weltkrieg wird Konsalik als Kriegsberichterstatter in Russland schwer verwundet. Nach Ende des Krieges setzt er sich ein neues Ziel: er will den nachkommenden Generationen die Schrecken des Krieges eindringlich und realistisch schildern.

„Der Arzt von Stalingrad“, mit dem Konsalik berühmt wurde, zählt zu den Klassikern des 2. Weltkriegs.

Der Arzt von Stalingrad. Roman

Price: EUR 9,99

4.2 von 5 Sternen (31 customer reviews)

50 used & new available from EUR 0,69

 

Folgende Romane von Konsalik wurden bereits verfilmt:

Der Arzt von Stalingrad (1956)
Strafbataillon 999 (1959)
Dr. med. Erika Werner (1962)
Entmündigt (1963)
Liebesnächte in der Taiga (1966)
Das Schloß der blauen Vögel (1968)
Ein toter Taucher nimmt kein Gold (1973)
Der schwarze Mandarin (1994)
Eine Sünde zuviel (1970)
Mayday… Mayday… Eastern Wings 610 (1995)

An dieser Stelle möchten wir euch auch noch einmal das Interview von Heinz G. Konsalik nahe lesen, dass er 1990 dem Spiegel gab>>>

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *