Wie Sie durch selbstbewusstes Auftreten Ihren Status als Sündenbock verlieren

Wie Sie durch selbstbewusstes Auftreten Ihren Status als Sündenbock verlieren

Jedem von uns wurde er sicher schon einmal zugeschoben: der schwarze Peter… Ob eine Familienfeier, die mächtig in die Hose ging, ein missglücktes Projekt im Job oder ein verlorenes Fußballspiel – bei all solchen Ereignissen, bei denen etwas schief läuft, wird gern ein Sündenbock gesucht UND meist noch schneller auch einer gefunden. Und ob man selbst nun eine gewisse Mitschuld am Desaster trägt oder nicht, gerät man eben gut und gern auch einmal in diese Rolle.

Weiterlesen

Jochen Schweizer: „Der perfekte Augenblick: Leben mit mehr Glück, Erfolg und Stärke“

Jochen Schweizer: „Der perfekte Augenblick: Leben mit mehr Glück, Erfolg und Stärke“

Mit „Der perfekte Augenblick“ hat Jochen Schweizer jetzt einen Motivationsratgeber für aktives Selbstmanagement herausgebracht.

Wie lerne ich, mir selbst zu vertrauen? Und wie schaffe ich es, mich von Rückschlägen nicht entmutigen zu lassen? Diese und weitere Fragen versucht der ehemalige Extremsportler, Unternehmer und prominente Investor des VOX-Formats „Die Höhle der Löwen“ in seinem bereits zweiten Buch zu beantworten.

Weiterlesen

Maria Del Mar Sacasa: „Wintercocktails“

Maria Del Mar Sacasa: „Wintercocktails“

Wenn für euch ein Cocktail eher eine spritzige Abkühlung bei purem Sonnenschein im Sommer ist, solltet ihr euch unbedingt das neue Cocktail-Rezept-Buch von Maria Del Mar Sacasa zu Hand nehmen.

Denn dank „Wintercocktails“ müssen alle Fans jetzt auch in der kalten Jahreszeit nicht auf die leckeren gemixten Getränke verzichten.

Weiterlesen

Gabriela Nedoma: „Grüne Kosmetik: Bio-Pflege aus Küche und Garten“

Gabriela Nedoma: „Grüne Kosmetik: Bio-Pflege aus Küche und Garten“

Balagan
Bio-Lebensmittel werden vor allem bei jungen Menschen immer beliebter. Eine aktuelle Studie des Bundesverbraucherministeriums ergab so, dass inzwischen 23 Prozent der unter 30-Jährigen häufig Produkte aus ökologischem Anbau kaufen. Besonders beliebt sind dabei Obs und Gemüse vom Bio-Bauern neben an.

Für alle die, die künstliche Stoffe in ihrer Ernährung meiden und lieber auf frische Lebensmittel zurückgreifen, sollte nun auch die natürliche Hautpflege der nächste logische Schritt sein.

Denn nicht nur unser Magen, sondern auch die Haut freut sich auf biologische Produkte – und zwar in Form von Naturkosmetik. So ist allseits bekannt, dass unter anderem Erdbeeren die Haut straffen, Gurken ihr Feuchtigkeit spenden und Molke diese reinigt.
Natürlich hat sich auch die Industrie von diesen Wirkstoffen aus der Natur Gebrauch gemacht und viele in der Drogerie erhältlichen Pflegeprodukte wie Cremes und Shampoos werben bereits damit, dass sie Dank der Inhaltsstoffe von Honig und Mandelmilch die Haut geschmeidig weich, oder mithilfe von Granatapfel und Rooibos die Haare seidig glänzend machen.

Doch warum fertig kaufen, wenn man die Zutaten für eine wirkungsvollere Pflege doch bereits direkt zu Hause hat? So genügt beispielsweise bereits ein Teelöffel Joghurt, um das Gesicht zu reinigen: der Joghurt ersetzt damit Make-Up-Entferner, Gesichtsreiniger, Tonikum, Gesichtswasser und Hautcreme in einem.

Durch dieses simple Lebensmittel lassen sich so Zeit, Geld und weitere Hautpflegeschritte sparen.

BalaganDie Autorin Gabriela Nedoma möchte in ihrem Ratgeber „Grüne Kosmetik: Bio-Pflege aus Küche und Garten“ den Lesern deshalb zeigen, mit welchen Zutaten gute Kosmetik schnell und günstig selbst hergestellt werden kann.

Alles ist 100 % naturbelassen, schnell gezaubert und so rein, dass es gekostet werden kann. Eine gesunde Frischzellenkur aus der Natur wie ein Biss in einen frischen Apfel! Kosmetik, die von Natur aus wirkt 130 Rezepte von Kopf bis Fuß, viele vegan Cremes, Salben, Haut-Smoothies, Deodorants, Shampoos, Zahnpflege, Epilation, Sonnenschutz, Baby-Pflege u.v.m. für alle Hauttypen und die ganze Familie geeignet leicht erhältliche Zutaten in Lebensmittelqualität schnelle und einfache Zubereitung in der Küche Schritt-für-Schritt-Anleitungen

Zur Autorin:
Gabriela Nedoma ist Kräuterpädagogin und beschäftigt sich mit Natur, Wildpflanzen und historischer Naturheilkunde. Sie hält Naturseminare und engagiert sich für ökologische Lebensweisen. In Rumänien geboren, fließt Pflanzenwissen aus ihrer Heimat in ihre Arbeit mit ein. Derzeit studiert sie Philologie an der Universität Wien.

Broschiert: 256 Seiten
Verlag: Freya

Grüne Kosmetik: Bio-Pflege aus Küche und Garten

Price: EUR 19,90

4.6 von 5 Sternen (81 customer reviews)

63 used & new available from EUR 12,72

 

Haya Molcho: „Balagan!“

Haya Molcho: „Balagan!“

BalaganVom 20. bis 21. Mai 2014 schauen wir gespannt nach Peking, wenn dann wieder die Besten der Besten mit dem renommierten „Gourmand World Cookbook Award“ ausgezeichnet werden. Und besonders fest drücken wir dabei Haya Molcho die Daumen, die sich mit ihrem Kochbuch „“Balagan!“ für die Kategorie „Bestes Arabisches Kochbuch 2013 international“ qualifizieren konnte.

Denn „Balagan!“ – zu deutsch etwa „Sympathisches Chaos“ – verbreitet Lust auf orientalische Küche und ist mehr als nur ein Kochbuch. In dem Buch erzählt Haya Molcho in einzigartigen Bildern und Geschichten von sieben Tagen gelebtem „Balagan“: sie hat mit verschiedenen Generationen eine Woche gekocht, gelacht, das Leben gefeiert.

In ihren Rezepten verbindet sie die orientalische Küche mit europäischen Einflüssen, sie inspiriert zu frischen Kombinationen und eröffnet damit neue Genusshorizonte.

Haya Molcho wurde in Tel Aviv geboren, ist in Bremen aufgewachsen und aktuell wohnhaft in Wien. Sie ist verwurzelt mit den großen Küchen dieser Welt. Ih Leben und kulinarisches Schaffen sind geprägt von zahlreichen Reisen und ihren engen Verbindungen zu fremden Ländern.

Broschiert: 192 Seiten
Verlag: Südwest Verlag

Balagan!: Rezepte aus der orientalischen Küche (Ausstattung: Schweizer Broschur mit offenem Buchrücken)

Price: EUR 29,99

4.2 von 5 Sternen (20 customer reviews)

6 used & new available from EUR 19,90

 

Katrin Himmler, Michael Wildt: „Himmler privat – Briefe eines Massenmörders“

Katrin Himmler, Michael Wildt: „Himmler privat – Briefe eines Massenmörders“

Das finstere Tal Heinrich Himmler ist in die Geschichte als grausamer SS-Reichsführer und unerbittlicher Massenmörder eingegangen. Er was Antisemit ebenso wie Menschenverächter. Doch nun, beinahe 70 Jahre nach den Gräueltaten des NS-Regimes, sind 200 persönliche Briefe von Heinrich Himmler aufgetaucht, die ihn als Ehemann und Vater zeigen. Doch auch dabei wird deutlich, wie stark Strenge und Brutalität sein Privatleben bestimmt haben…

Zwei US-Soldaten sollen die Briefe 1945 aus seinem Privathaus mitgenommen haben, wovon ein Teil lange Zeit verschollen blieb. Doch nun wurden sie im Besitz des israelischen Holocaust-Überlebenden Chaim Rosenthal gefunden, von Historikern auf ihre Echtheit geprüft und schließlich veröffentlicht.

 

Zusammenfassung:

Als Heinrich Himmler und Marga Siegroth sich 1927 kennenlernen, ist die Zuneigung gegenseitig. Das Paar ist sich einig in seinem Antisemitismus wie in seinem Traum vom Landleben. Himmler, als Funktionär der NSDAP häufig »mit dem Chef« Hitler auf Reisen, rät seinem »Liebchen« aus der Ferne, den »Holunder als Mus einzumachen«; Marga berichtet ihrem Mann stolz, dass ihr Haus »Treffpunkt aller Nationalsozialisten« sei. Während Himmler nach 1933 zum mächtigsten Mann hinter Hitler aufsteigt und als Reichsführer SS und Chef der deutschen Polizei die »Endlösung der Judenfrage« organisiert, schickt er seiner »kleinen Frau«, die für das Rote Kreuz durch das besetzte Polen reist (»der unbeschreibliche Dreck«) »liebe Gedanken zum Muttertag«, brüstet sich mit der vielen »Arbeit« und legt Fotos von seinen Reisen zu den SS-Einsatzgruppen und Waffen-SS-Einheiten bei.

Die Harmlosigkeit der Briefe ist nur scheinbar, hinter der kleinbürgerlichen Fassade werden die Gewalt und der Mangel an Empathie sichtbar, die auch das Privatleben der Himmlers prägten.

Himmler privat: Briefe eines Massenmörders

Price: EUR 7,90

4.3 von 5 Sternen (7 customer reviews)

29 used & new available from EUR 2,95